Aspemåla

Unser Ferienhaus in Schweden

Schwedenfahne Anreise nach Schweden

Schweden ist von Deutschland aus gut zu ereichen. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten. Je nach Vorliebe mit langer Autofahrt über Brücken ganz ohne Fähre, mit kurzen Fährpassagen oder mit langer Schiffsreise. Nachfolgend stellen wir hier einige Verbindungen und deren Vor- und Nachteile vor:

Ohne Schiff über Brücken - die längste Route
  • Autobahn A7 über Flensburg - Kolding nach Nyborg
  • weiter über die Storebælt-Brücke nach Korsør
  • weiter nach Kopenhagen
  • dann durch den Tunnel und über die Öresundbrücke nach Malmö
Von Hamburg aus gerechnet sind das rund 500 km bis Malmö.
Die Brücken sind Gebührenpflichtig, die einfache Fahrt mit einem PKW kostet knapp über 80 Euro. Sparen ließe sich mit Mehrfachticket (Vielfahrer) oder bei elektronischer Abbuchung (Lesegerät kostet aber auch eine einmalige Gebühr).
Vorteile: Nachteile:
große zeitliche Flexibilität; lange Autofahrt;
kaum Wartezeiten/Stau auf der Strecke; höhere Spritkosten
relativ Preisgünstig

Hier gibt es detailierte Informationen für die Storebælt-Brücke
und die Öresundbrücke.

Die Vogelflugroute - die schnellste Route
  • Autobahn A1 über Fehmarn nach Puttgarden
  • weiter mit der Fähre nach Rødby (ca. 45 Minuten)
  • weiter nach Kopenhagen
  • dann durch den Tunnel und über die Öresundbrücke nach Malmö
  • oder alternativ
  • von Kopenhagen aus fährt man weiter nach Helsingør
  • weiter mit der Fähre nach Helsingborg (ca. 20 Minuten)
Von Hamburg aus gerechnet sind das insgesamt 370 km bis Malmö bzw. 390 km bis Helsingborg.
Die einfache Fahrt mit einem PKW kostet je nach Saison und Wochentag rund 130 Euro. Sparen ließe sich mit Online-Vorausbuchung und bei bestimmten (meistens zeitlich ungünstigen) Abfahrten. Bei einer Vorausbuchung zum günstigsten Tarif ist man jedoch an die Abfahrtzeit gebunden.
Vorteile: Nachteile:
große zeitliche Flexibilität; längere Autofahrt;
zahlreiche, laufende Fährabfahrten; höhere Spritkosten
insgesamt die schnellste Verbindung

Als weitere Alternative kann diese Route auch von Rostock aus nach Gedser (ca. 2 Stunden) gewählt werden.
Hier gibt es detailierte Informationen für die Scandlines-Fähre
und die Öresundbrücke.

Fähre von Deutschland direkt nach Schweden - die bequemsten Routen Hier gibt es mehrere sinnvolle Abfahrtshäfen
  • Travemünde - Trelleborg (TT-Line) (ca. 7 Stunden)
  • Travemünde - Malmö (Finnlines) (ca. 9 Stunden)
  • Rostock - Trelleborg (TT-Line und Stena-Line) (ca. 6 Stunden)
  • Sassnitz (Rügen) - Trelleborg (ca. 4 Stunden)
  • oder als weitere Möglichkeiten
  • Kiel - Göteborg (Stena-Line)
  • Grenå (DK) - Varberg (Stena-Line)
  • Fredrikshavn (DK) - Göteborg (Stena-Line)
  • Gdynia (PL) - Karlskrona (Stena-Line)

Die einfache Fahrt mit einem PKW kostet je nach Saison, Wochentag, Route und Kabine zwischen 30 und 300 Euro. Sparen lässt sich mit zahlreichen Sonderangeboten und bei frühzeitiger Online-Buchung. Bei einer Vorausbuchung zum günstigsten Tarif ist man jedoch an die genaue Abfahrtzeit gebunden.
Vorteile: Nachteile:
man kommt ausgeruht ans Ziel; wenige Fährabfahrten;
kürzere Autofahrt;
Zeitreserve erforderlich,
  besonders bei längerer Anfahrt;
insgesamt die bequemste Verbindung höhere Kosten bei
  Nachtfahrten mit Kabine

Hier gibt es detailierte Informationen für die TT-Line, die Stena-Line und die Finnlines.

Mit dem Flugzeug oder der Bahn
Nach Schweden kann über mehrere Wege geflogen werden. Meistens muss jedoch in Kopenhagen oder in Stockholm umgestiegen werden, wenn man die kleineren Flughäfen im Süden erreichen will. Verbindungen sind Kalmar und Växjö. Im Sommer gibt es auch Flüge nach Oskarshamn oder Hultsfred. Sonderangebote sind allerdings selten.

Preislich interessant kann auch die Anreise mit der Bahn sein. Hier gibt es den Tarif Europa-Spezial, mit dem man ab 39 Euro nach Schweden kommt.

Allerdings wird man bei diesen Anreisen einen Leihwagen mieten wollen, was in Schweden nicht ganz billig ist.

Schwedenfahne Anreise in Schweden

Je nach gewählter Fährverbindung wird man in Trelleborg, Malmö oder Helsingborg ankommen. Am schnellsten geht es dann über die Autobahn bis Ljungby, dann Richtung Växjö. Ab dort ist bereits Oskarshamn (Straße Nr. 37) ausgeschildert. Die Straße führt direkt durch Bockara. Hier ist man schon fast am Ziel.
Von Trelleborg bis Bockara sind es auf dieser Route 375 km.

Wer etwas mehr vom Land sehen möchte, fährt von Malmö Richtung Kristianstad und biegt hinter Lund bei der Ausfahrt Höör von der Autobahn ab (Straße Nr. 23 folgen) und fährt Landstraße. Auf dieser Strecke sind es nur 330 km.

Von Helsingborg fährt man auch zunächst die Autobahn (Richtung Stockholm) bis Ljungby, dann weiter nach Växjö und Oskarshamn. Hier sind es nur 280 km bis zum Ziel.

Links Fährverbindungen

• Puttgarden - Rødby (50 min)
  + Helsingør - Helsingborg (20 min)
• Rostock - Gedser (knapp 2 Std.)
  + Helsingør - Helsingborg (20 min)
• Travemünde - Trelleborg (7 Std.)
• Rostock - Trelleborg (6 Std.)
• Rostock - Trelleborg (6 Std.)
• Sassnitz - Trelleborg (4 Std.)
• Kiel - Göteborg (14 Std.)
• Greena (DK) - Varberg (4 Std.)
• Travemünde - Malmö (9 Std.)

Ein Preisvergleich lohnt sich.
Oft bieten die Fährgesellschaften Sonderangebote mit Ermäßigungen für einzelne Strecken oder Abfahrten an.
Onlinebuchung mit Schiffsbindung sind generell günstiger als eine Buchung am Hafen.

Info

Südschweden Lage des Hauses in Südschweden
Klicke auf das Bild, um deine Route mit Google-maps zu berechnen
.

Tanken

Ob es lohnt mit leerem Tank nach Schweden einzureisen oder ob dieser besser gefüllt sein sollte, zeigt ein Blick auf die aktuellen Benzinpreise.

benzinpreis.de

benzinpreis.de

benzinpreis.de

Übrigens: Es dürfen nicht mehr als 10 Liter Kraftstoff als Reserve zollfrei nach Schweden eingeführt werden.

Noch ein Hinweis

In Schweden gibt es zahlreiche Blitzer, die fairerweise fast immer vorher angekündigt werden.
An die angegebenen
Geschwindigkeitsbeschränkungen sollte man sich halten. Zu schnelles Fahren kann richtig teuer werden.
© 2010 - 2018   •   Helmut Völskow